So beheben Sie den BSOD-Fehler Asmtxhci.sys unter Windows 10

Aktualisiert September 2022: Erhalten Sie keine Fehlermeldungen mehr und verlangsamen Sie Ihr System mit unserem Optimierungstool. Holen Sie es sich jetzt unter - > diesem Link

  1. Downloaden und installieren Sie das Reparaturtool hier.
  2. Lassen Sie Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann deinen Computer reparieren.

Da von Zeit zu Zeit Verbesserungen in Windows eingeführt werden, ist das Betriebssystem anfällig für Fehler. Die Fehler können aufgrund eines kürzlich durchgeführten Updates, beschädigter Systemdateien und -modi auftreten, aber BSOD ist wie ein Todesnagel für Ihr Windows. Niemand rechnet mit einem Bluescreen-Fehler und daher kann es wirklich alarmierend sein, auf einen zu stoßen. Ein solcher Bluescreen-Fehler ist der asmtxhci.sys BSOD-Fehler, der anzeigt, dass entweder einige wichtige Updates fehlen oder die Systemhardware nicht wie erwartet funktioniert.

Der asmtxhci.sys BSOD Fehler auf Ihrem Windows 10-PC tritt hauptsächlich aufgrund veralteter oder fehlerhafter Treiber im Zusammenhang mit dem Asmtxhci.sys-Controller auf. Der Asmtxhci.sys-Controller unterstützt die USB 3.x-Ports, die normalerweise in ASUS-Maschinen oder anderen Maschinen mit ASUS-Motherboard zu finden sind. Der BSOD-Fehler tritt normalerweise unmittelbar nach der Installation eines Windows-Updates oder einer bestimmten App auf.

Glücklicherweise gibt es mehrere Möglichkeiten, dieses Problem zu beheben. Mal sehen wie.

*Hinweis - Bevor Sie mit den folgenden Methoden fortfahren, müssen Sie zuerst überprüfen, ob Sie sich bei Windows anmelden und den Desktop erreichen können. Wenn Sie sich nicht anmelden können, führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihren PC im abgesicherten Modus zu starten:

Wichtige Hinweise:

Mit diesem Tool können Sie PC-Problemen vorbeugen und sich beispielsweise vor Dateiverlust und Malware schützen. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit, Ihren Computer für maximale Leistung zu optimieren. Das Programm behebt häufige Fehler, die auf Windows-Systemen auftreten können, mit Leichtigkeit - Sie brauchen keine stundenlange Fehlersuche, wenn Sie die perfekte Lösung zur Hand haben:

  • Schritt 1: Laden Sie das PC Repair & Optimizer Tool herunter (Windows 11, 10, 8, 7, XP, Vista - Microsoft Gold-zertifiziert).
  • Schritt 2: Klicken Sie auf "Scan starten", um Probleme in der Windows-Registrierung zu finden, die zu PC-Problemen führen könnten.
  • Schritt 3: Klicken Sie auf "Alles reparieren", um alle Probleme zu beheben.

herunterladen

Schritt 1: Drücken Sie die Power-Taste Ihres Computers, um ihn einzuschalten. Sobald Sie das Windows-Logo sehen, schalten Sie Ihren PC aus, indem Sie die Power-Taste 4 Sekunden lang gedrückt.

Führen Sie diesen Vorgang noch zweimal durch und Sie gelangen zum Bildschirm Automatische Reparatur vorbereiten.

Schritt 2: Ihr Computer beginnt jetzt mit der Diagnose Ihres Systems und es dauert eine Weile, also warten Sie, bis es vorbei ist.

Schritt 3: Sie sehen nun den Bildschirm Automatische Reparatur.

Drücken Sie unten auf die Schaltfläche Erweiterte Optionen.

Schritt 4: Klicken Sie anschließend im Bildschirm Option auswählen auf Fehlerbehebung.

Schritt 5: Wählen Sie nun im Bildschirm Fehlerbehebung Erweiterte Optionen aus.

Schritt 6: Sie gelangen nun zum Bildschirm Erweiterte Optionen.

Klicken Sie hier auf Starteinstellungen.

Schritt 7: Sie gelangen dann zum Bildschirm Starteinstellungen.

Klicken Sie unten auf Neustart.

LESEN:   So beheben Sie "SearchUI.Exe wird immer wieder angehalten" auf einem Windows-PC

Schritt 8: Nach dem Neustart Ihres Computers sehen Sie erneut den Bildschirm Starteinstellungen, diesmal mit nummerierten Optionen.

Drücken Sie die F4 Taste, um Abgesicherten Modus zu aktivieren (wie in der vierten Option gezeigt).

Ihr Computer wird jetzt im abgesicherten Modus gestartet.

Sie können jetzt mit den folgenden Methoden fortfahren, um das BSOD-Problem zu beheben.

Methode 1: Führen Sie die Bluescreen-Online-Fehlerbehebung aus

Bevor Sie mit einer der nächsten Methoden fortfahren, müssen Sie zuerst versuchen, den offiziellen Microsoft Blue Screen Troubleshooter auszuführen, der Ihnen hilft, die meisten Blue Screen of Death-Fehler zu beheben, die auf Ihrem Windows 10-PC auftreten können.

Es kommt mit einer ziemlich einfachen Fehlerbehebung, die Ihnen ein paar Fragen wie folgt stellt:

Wann ist der Fehler aufgetreten?
  • Nachdem ein Update installiert wurde
  • Bei Verwendung meines Geräts

Basierend auf den von Ihnen ausgewählten Optionen führt es Sie durch den Fehlerbehebungsprozess für den BSOD-Fehler. Wenn Sie beispielsweise "Nach der Installation eines Updates" auswählen, werden Sie aufgefordert, nach ausstehenden Windows-Updates zu suchen oder kürzlich installierte Hardware zu deinstallieren.

Wenn Sie die andere Option "Während der Verwendung meines Geräts" auswählen, werden Ihnen einige nützliche Eingaben angezeigt, wenn Sie es geschafft haben, den Desktop zu erreichen. Wenn Sie den Desktop jedoch nicht erreichen können, bietet er Ihnen dennoch einige nützliche Tipps dazu.

Dies ist eine grundlegende Methode und sollte Ihnen manchmal helfen, BSOD-Fehler zu beseitigen.

Methode 2: Treiber manuell aktualisieren

Wenn Sie den falschen ASMedia USB verwenden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Fehler asmtxhci.sys BSOD angezeigt wird. In einer solchen Situation sollten Sie den Treiber auf die neueste Version aktualisieren und prüfen, ob das Problem dadurch behoben wird. Sie können zwar eine vertrauenswürdige Drittanbietersoftware verwenden, um die Treiber automatisch zu aktualisieren, Sie können die Treiber jedoch auch manuell aktualisieren, wie unten gezeigt:

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und wählen Sie Ausführen, um den Befehl ausführen zu starten.

Schritt 2: Geben Sie in das Suchfeld devmgmt.msc ein und drücken Sie OK, um den Geräte-Manager Fenster.

LESEN:   [FIX] DLG_FLAGS_INVALID_CA-Fehler in Google Chrome

Schritt 3: Gehen Sie im Fenster Geräte-Manager zu Universal Serial Bus Controllers und erweitern Sie den Abschnitt.

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf das Gerät ASMedia USB 3.0 eXtensible Host Controller und wählen Sie Treiber aktualisieren.

Schritt 4: Klicken Sie im Fenster Treiber aktualisieren auf Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen.

Schritt 5: Jetzt sucht Windows nach den neuesten Treiberupdates und aktualisiert den Treiber automatisch auf die neueste Version, falls er gefunden wird.

Schließen Sie nach Abschluss das Fenster Geräte-Manager und starten Sie Ihren PC neu.

Ihr Computer sollte normal neu starten, ohne den BSOD-Fehler.

Methode 3: Rollback-Treiber

Häufig können Sie auf den BSOD-Fehler asmtxhci.sys stoßen, weil Sie kürzlich Treiber installiert haben, die den BSOD-Fehler verursacht haben. In einem solchen Fall sollten Sie den Treiber auf die vorherige Version zurücksetzen und damit fortfahren, bis der Hersteller das Problem behebt.

Schritt 1: Drücken Sie die Tasten Win + X gleichzeitig auf Ihrer Tastatur und wählen Sie Geräte-Manager.

Schritt 2: Klicken Sie im Fenster Geräte-Manager auf den Abschnitt Universal Serial Bus Controller.

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf ASMedia USB 3.0 eXtensible Host Controller und klicken Sie auf Eigenschaften.

Schritt 3: Wählen Sie im Dialogfeld ASMedia USB 3.0 eXtensible Host Controller Properties die Registerkarte Treiber aus und drücken Sie die Roll .-Taste Zurück Fahrer-Schaltfläche.

Drücken Sie OK, um die Änderungen zu übernehmen und zu beenden.

Beenden Sie den Geräte-ManagerFenster und starten Sie Ihren PC neu. Der Bluescreen-Fehler sollte nicht mehr auftreten.

Methode 4: Deinstallieren Sie den ASMedia USB-ControllerSom und installieren Sie ihn erneut

Manchmal kann das Problem durch eine vollständige Deinstallation des Treibers und eine anschließende Neuinstallation behoben werden. So geht's:

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Menü Start und wählen Sie Geräte-Manager, um das Fenster Geräte-Manager zu öffnen .

Schritt 2: Gehen Sie im Fenster Geräte-Manager zur Option Universal Serial Bus Controller und klicken Sie darauf, um sie zu erweitern.

LESEN:   Behebung des Startproblems process1_initialization_failed in Windows 11, 10

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf den ASMedia USB-Treiber und wählen Sie Gerät deinstallieren.

Schritt 3: Warten Sie, bis der Gerätetreiber deinstalliert wurde.

Starten Sie jetzt Ihren PC neu und öffnen Sie den Geräte-Manager erneut, wie in Schritt 1 gezeigt.

Schritt 4: Gehen Sie im Fenster Geräte-Manager oben zum Tab Aktion und wählen Sie Nach Hardwareänderungen suchen . aus .

Schritt 5: Windows sucht nun nach dem ASMedia USB-Treiber und installiert ihn erneut auf Ihrem PC.

Sie können jetzt zurückgehen und prüfen, ob der asmtxhci.sys BSOD-Fehler behoben ist.

Methode 5: ASMedia XHCI deaktivieren

Sie können sogar den ASMedia USB-Treiber deaktivieren und der BSOD-Fehler sollte behoben sein. So deaktivieren Sie den Treiber:

Schritt 1: Drücken Sie die Tastenkombination Win + R, um das Fenster Befehl ausführen zu öffnen.

Schritt 2: Geben Sie im Fenster Befehl ausführen devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das . zu öffnen Geräte-Manager-Fenster.

Schritt 3: Navigieren Sie im Fenster Geräte-Manager zu den Universal Serial Bus Controllers und erweitern Sie den Abschnitt.

Wählen Sie nun den ASMedia USB 3.0 eXtensible Host Controller-Treiber aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Gerät deaktivieren.

Sie können Ihren PC jetzt neu starten und der asmtxhci.sys BSOD Fehler sollte nicht mehr auftreten.

Denken Sie jedoch daran, dass das USB3-Gerät durch Deaktivieren des ASMedia USB-Treibers jetzt nicht funktioniert.

Alternativ können Sie auch die Hersteller-Website des Laptops besuchen und die neuesten Treiber herunterladen und installieren. Für Desktops müssen Sie die Website des Motherboard-Herstellers besuchen und die neuesten Treiber herunterladen und dann installieren. Dies liegt daran, dass für Desktops , die Controller sind auf dem Motherboard verfügbar. Bevor Sie Treiber von der Hersteller-Website herunterladen und installieren, überprüfen Sie zuerst die Treiberversion des aktuellen Treibers im Geräte-Manager und laden Sie basierend darauf die neueste Treiberversion von der . herunter und installieren Sie sie Hersteller-Website.

adminguides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.