So beheben Sie das Problem mit dem langsamen Booten in Windows 11 und 10

Aktualisiert September 2022: Erhalten Sie keine Fehlermeldungen mehr und verlangsamen Sie Ihr System mit unserem Optimierungstool. Holen Sie es sich jetzt unter - > diesem Link

  1. Downloaden und installieren Sie das Reparaturtool hier.
  2. Lassen Sie Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann deinen Computer reparieren.

Nichts ist ärgerlicher, als darauf zu warten, dass Ihr Computer langsam hochfährt, wenn Sie Ihren Computer in der Not der Stunde brauchen. In diesem Artikel haben wir die 6 wichtigsten Möglichkeiten aufgelistet, um die Probleme beim langsamen Booten in Windows 11 oder 10 zu lösen. Wenn Sie beim Booten auch nur die geringste Verlangsamung feststellen, können Sie diese Korrekturen schnell durchführen, um die effektive Bootzeit zu verkürzen.

Fix 1 ?\x93 Schnellstart deaktivieren

Die Schnellstartoption klingt vielleicht nach einem schnellen Start des Computers, aber in einigen besonderen Fällen bewirkt sie das Gegenteil.

1. Drücken Sie zunächst einfach gleichzeitig die Tasten?Windows-Taste?+?R.

2. Schreiben Sie nun "powercfg.cpl" und klicken Sie dann auf "OK".

Wichtige Hinweise:

Mit diesem Tool können Sie PC-Problemen vorbeugen und sich beispielsweise vor Dateiverlust und Malware schützen. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit, Ihren Computer für maximale Leistung zu optimieren. Das Programm behebt häufige Fehler, die auf Windows-Systemen auftreten können, mit Leichtigkeit - Sie brauchen keine stundenlange Fehlersuche, wenn Sie die perfekte Lösung zur Hand haben:

  • Schritt 1: Laden Sie das PC Repair & Optimizer Tool herunter (Windows 11, 10, 8, 7, XP, Vista - Microsoft Gold-zertifiziert).
  • Schritt 2: Klicken Sie auf "Scan starten", um Probleme in der Windows-Registrierung zu finden, die zu PC-Problemen führen könnten.
  • Schritt 3: Klicken Sie auf "Alles reparieren", um alle Probleme zu beheben.

herunterladen

Das Fenster

Energieoptionen?wird geöffnet.

3. Tippen Sie im linken Bereich auf "Wählen Sie die Funktion der Ein-/Aus-Tasten".

4. Sie werden feststellen, dass alle Einstellungen ausgegraut sind.

5. Um die Einstellungen zu ändern, müssen Sie auf "Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind" klicken.

5. Als nächstes unter "Einstellungen zum Herunterfahren", deaktivieren die Option "Schnellstart aktivieren (empfohlen)".

6. Tippen Sie dann auf "?nderungen speichern", um die Energieeinstellungen zu speichern.

Nachdem Sie den Schnellstart ausgeschaltet haben, fahren Sie Ihren Computer herunter. Wenn Sie es getan haben, starten Sie es erneut.

Fix?2 ?\x93 Einige Startobjekte entfernen

Wenn viele Anwendungen (wie Skype, OneDrive, Antivirensoftware usw.) beim Systemstart automatisch starten, wird der Bootvorgang erheblich verlangsamt.

1. Drücken Sie zunächst die Tasten Windows-Taste+X gleichzeitig.

2. Tippen Sie dann auf "Task-Manager", um darauf zuzugreifen.

3. Wenn der Task-Manager geöffnet wird, gehen Sie zum Tab "Start".

LESEN:   FIX Counter Strike Global Offensive stürzt auf dem PC immer wieder ab

4. Klicken Sie hier mit der rechten Maustaste auf die Elemente, die nicht automatisch gestartet werden sollen, und klicken Sie auf "Deaktivieren", um den Autostart der jeweiligen Elemente zu deaktivieren.

5. Wiederholen Sie diese Schritte für alle Apps, die nicht automatisch gestartet werden sollen.

Wenn Sie fertig sind, schlie?en Sie den Task-Manager und starten Sie den Computer neu, um zu überprüfen, ob die Bootzeit erheblich verbessert werden sollte.

Fix 3-Deaktivieren Sie das Linux-Subsystem

Sie können das Linux-Subsystem, das eine Linux-Umgebung für Windows-Benutzer bietet, leicht deaktivieren, aber es kann das Booten des Systems verlangsamen.

1. Drücke zunächst die Tasten Windows-Taste+R gleichzeitig.

2. Geben Sie dann diesen Befehl ein und klicken Sie auf "OK".

optionale Funktionen

Dadurch werden die Windows-Funktionen geöffnet.

3. Scrollen Sie als Nächstes durch die optionalen Funktionen und deaktivieren Sie das "Windows-Subsystem für Linux".

4. Klicken Sie abschlie?end auf "OK".

Windows deaktiviert diese Funktion jetzt. Sie müssen Ihren Computer jedoch neu starten, um diese optionale Funktion effektiv zu deaktivieren.

5. Klicken Sie auf "Computer neu starten".

Dadurch wird Ihr Computer neu gestartet und die Funktion deaktiviert. ?berprüfen Sie die Bootzeit, wenn Sie Ihr System das nächste Mal starten.

Fix 4 ?\x93 Passen Sie die Grö?e der Auslagerungsdatei an

Die Grö?e der Auslagerungsdatei oder der virtuelle RAM können Ihren Computer schneller machen. Aber in einigen Fällen kann es das Booten des Systems verlangsamen.

1. ?ffnen Sie zunächst das Ausführen-Fenster.

2. Schreiben Sie nun "sysdm.cpl"?und drücken Sie dann?Eingabe.

3. Sobald sich das Fenster Systemeigenschaften öffnet, gehen Sie zum Tab "Erweitert".

LESEN:   INTERNER FEHLER kann temporäres Verzeichnis nicht erstellen [GELÖST]

4. Tippen Sie auf dem Tab "Leistung" auf "Einstellungen".

5. Klicken Sie nun im Abschnitt "Virtueller Speicher" auf "?ndern", um die Grö?e der ausgelagerten Datei zu ändern.

8. Jetzt sehen Sie zwei verschiedene Optionen für die Grö?e der Auslagerungsdatei. Gefällt mir-"Empfohlen"und "Derzeit zugewiesen". Wenn Sie "Aktuell zugewiesene"-Grö?e > "Empfohlene"-Grö?e sehen, müssen Sie die Paging-Grö?e selbst steuern.

9. Deaktivieren die Option "Auslagerungsdateigrö?e für alle Laufwerke automatisch verwalten", damit Sie sie manuell anpassen können.

10. Wählen Sie dann das Laufwerk "C:" aus der Liste aus.

11. Klicken Sie anschlie?end auf "Benutzerdefiniertes Format:", um es auszuwählen.

12. Stellen Sie die Grö?enwerte mit diesen Formeln ein ~

Anfangsgrö?e (MB)= Empfohlene Grö?e
Maximale Grö?e (MB)= 3*(1024* Menge an physischem RAM)

[Beispiel-Die anfängliche Grö?e des RAM sollte der gleichen Grö?e wie "Empfohlen:" entsprechen. In unserem Fall ist es?-

Anfangsgrö?e (MB) = 2938

In unserem Fall verfügt dieses System über 16 GB RAM oder 16*1024=16384 MB. Die "Maximale Grö?e (MB)" ist also-

Maximale Grö?e (MB) = 3*(1024*16) = 3*16384 = 49152

13. Wenn Sie fertig sind, vergessen Sie nicht, auf "OK" zu klicken, um die Einstellungen zu speichern.

Auf diese Weise können Sie den langsamen Startvorgang beschleunigen, indem Sie die Einstellungen für ausgelagerte Dateien anpassen.

Fix 5 ?\x93 SFC-Scan ausführen

Sie können die SFC-Scans ausführen, um zu überprüfen, ob Probleme mit den Systemdateien vorliegen.

1. Drücke zunächst die Tasten Windows-Taste+R gleichzeitig.

2. Geben Sie im Fenster?Ausführen "cmd" ein und drücken Sie dann gleichzeitig die Tasten Strg+Umschalt+Eingabe.

2. Einfach diesen Code in das Terminal einfügen und Eingabe drücken, um den Scan auszuführen.

sfc/scannow

Warten Sie eine Weile, um den Vorgang abzuschlie?en.

LESEN:   Fehlerbehebung bei Live-Ereignissen, die in Microsoft Teams fehlen oder nicht funktionieren

3. Für den zweiten Scan führen Sie diesen Befehl im Terminal aus.

DISM.exe/Online/Cleanup-Image/Restorehealth

Dieser Scan wird auch etwas länger dauern.

Wenn Sie fertig sind, schlie?en Sie das Eingabeaufforderungsfenster.

Fix 6 ?\x93 Zurücksetzen des Computers

Der beste Weg, um ein frisches PC-Erlebnis zu erzielen, besteht darin, den Computer zu aktualisieren.

1. Drücken Sie zunächst die Tasten Windows-Taste+I gleichzeitig.

2. Tippen Sie dann links auf "System".

3. Klicken Sie anschlie?end im rechten Bereich auf "Wiederherstellung".

4. Klicken Sie dann auf "PC zurücksetzen".

5. Es wird zwei verschiedene Optionen geben. Wir empfehlen Ihnen, die Option "Meine Dateien behalten" zu wählen. Auf diese Weise verlieren Sie keine persönlichen Daten.

Folgen Sie dem Vorgang auf dem Bildschirm weiter, um den Reset-Vorgang abzuschlie?en.

Die Bootzeit ist viel schneller als zuvor, sobald Ihr Gerät zurückgesetzt wurde.

Bonustipps-

1. Der beste Weg, um ein Problem mit langsamem Booten auf Ihrem System zu beheben, ist die Verwendung von SSDs. Kaufen Sie einfach eine 128 GB (mindestens) SSD, schlie?en Sie sie an und portieren Sie Ihr Windows-Betriebssystem von Ihrer Festplatte auf eine SDD. Dadurch wird die Bootzeit erheblich verkürzt.

2. Installieren Sie keine externe App auf demselben Laufwerk, auf dem Windows installiert ist. Versuchen Sie, mindestens 30 GB freien Speicherplatz auf dem Laufwerk C: zu behalten.

adminguides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.