Führen Sie den Befehl für Systeminformationen in Windows 7, 8 und 10 aus

Aktualisiert September 2022: Erhalten Sie keine Fehlermeldungen mehr und verlangsamen Sie Ihr System mit unserem Optimierungstool. Holen Sie es sich jetzt unter - > diesem Link

  1. Downloaden und installieren Sie das Reparaturtool hier.
  2. Lassen Sie Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann deinen Computer reparieren.

Dieses einfache Systeminformationstool zeigt alle relevanten Informationen Ihres Systems an. Verwenden Sie den Befehl Ausführen, um Ihre Systeminformationen mit einem Klick zu finden. Dies ist ein sehr gutes Tool, um die Konfiguration Ihrer Computerhardware und-software zu finden. Verwenden Sie einfach msinfo32 , um dieses Tool über die Eingabeaufforderung zu starten.

Eine andere Möglichkeit, die Systemkonfiguration zu überprüfen, besteht darin, die Eingabeaufforderung auszuführen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf Start und geben Sie CMD und drücken Sie die <Eingabetaste
  • Geben Sie msinfo32 ein und drücken Sie die Eingabetaste
  • , um die Systeminformationen zu starten Hilfsprogramm

Wichtige Hinweise:

Mit diesem Tool können Sie PC-Problemen vorbeugen und sich beispielsweise vor Dateiverlust und Malware schützen. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit, Ihren Computer für maximale Leistung zu optimieren. Das Programm behebt häufige Fehler, die auf Windows-Systemen auftreten können, mit Leichtigkeit - Sie brauchen keine stundenlange Fehlersuche, wenn Sie die perfekte Lösung zur Hand haben:

  • Schritt 1: Laden Sie das PC Repair & Optimizer Tool herunter (Windows 11, 10, 8, 7, XP, Vista - Microsoft Gold-zertifiziert).
  • Schritt 2: Klicken Sie auf "Scan starten", um Probleme in der Windows-Registrierung zu finden, die zu PC-Problemen führen könnten.
  • Schritt 3: Klicken Sie auf "Alles reparieren", um alle Probleme zu beheben.

herunterladen

Diese Verknüpfung funktioniert unter Windows 7, 8 und 10.

Mit diesem Befehl werden die folgenden Details angezeigt:

  • Betriebssystemname
  • Systemhersteller
  • Systemmodell
  • Systemtyp
  • Prozessor
  • BIOS-Version
  • Systemverzeichnis (unter welchem ​​Laufwerksbetriebssystem installiert)
  • Gesamter physischer Speicher (RAM)
  • Startprogramm
  • Windows-Fehlerberichterstattung
  • Ports
  • Netzwerkspeicher
  • CD/DVD-ROM, falls vorhanden

Bonus-Tipps :

Eine weitere einfache Methode zum Überprüfen der Systeminformationen besteht darin, die folgenden Schritte auszuführen:

1) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz

2) Wählen Sie Eigenschaften

3) Dadurch wird die Systembox geöffnet, in der alle wichtigen Computerinformationen angezeigt werden, einschließlich:

  • Windows Edition
  • Prozessor
  • Installierter Speicher (RAM)
  • Systemtyp: 32 Bit oder 64 Bit
  • Computername usw.
  • Windows-Aktivierung
LESEN:   Smartscreen.exe-Was ist das Verwendet, behebt hohe CPU-Auslastung

adminguides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.