Beseitigen Sie den DRIVER PNP-Watchdog-Fehler

Aktualisiert September 2022: Erhalten Sie keine Fehlermeldungen mehr und verlangsamen Sie Ihr System mit unserem Optimierungstool. Holen Sie es sich jetzt unter - > diesem Link

  1. Downloaden und installieren Sie das Reparaturtool hier.
  2. Lassen Sie Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann deinen Computer reparieren.

Viele Windows-Benutzer sehen den Fehler DRIVER PNP WATCHDOG, wenn Windows gestartet oder Windows Update ausgeführt wird, und normalerweise wird Driver PNP Watchdog mit einem blauen Bildschirm angezeigt. Vollständige Fehlermeldung: Ihr PC hat ein Problem festgestellt und muss neu gestartet werden. Wir sammeln nur einige Fehlerinformationen und starten dann für Sie neu. Stoppcode: PNP WATCHDOG-Treiber.

Wenn Sie einer von ihnen sind, machen Sie sich keine Sorgen. Dieser Beitrag von Techquack hat Problemumgehungen zusammengestellt, um den PNP-Watchdog-Treiber zu reparieren.

Was ist die Ursache für den DRIVER PNP WATCHDOG-Fehler?

Nach einer gründlichen Analyse der Nutzerberichte konnten wir feststellen, dass dieser Fehler durch Softwareprobleme verursacht werden kann. Einige dieser Probleme sind:

Wichtige Hinweise:

Mit diesem Tool können Sie PC-Problemen vorbeugen und sich beispielsweise vor Dateiverlust und Malware schützen. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit, Ihren Computer für maximale Leistung zu optimieren. Das Programm behebt häufige Fehler, die auf Windows-Systemen auftreten können, mit Leichtigkeit - Sie brauchen keine stundenlange Fehlersuche, wenn Sie die perfekte Lösung zur Hand haben:

  • Schritt 1: Laden Sie das PC Repair & Optimizer Tool herunter (Windows 11, 10, 8, 7, XP, Vista - Microsoft Gold-zertifiziert).
  • Schritt 2: Klicken Sie auf "Scan starten", um Probleme in der Windows-Registrierung zu finden, die zu PC-Problemen führen könnten.
  • Schritt 3: Klicken Sie auf "Alles reparieren", um alle Probleme zu beheben.

herunterladen

Falsche SATA-Controller-Einstellungen im BIOS: Der SATA-Controller verfügt über mehrere Modi wie IDE, AHCI usw. Wenn der SATA-Controller-Modus im BIOS nicht richtig eingestellt ist, kann dieser Fehler auftreten .

Böse Infektionen: Ein mit Viren/Malware infiziertes System kann nur unter vielen Fehlern leiden, da diese Infektion dazu führen kann, dass sich viele wichtige Dateien/Dienste falsch verhalten, was wiederum zu diesem Problem führen kann.

Antivirus-und Firewall-Probleme: Antivirus-Software kann auch wichtige Systemkomponenten und Dienste blockieren. Wenn sie blockiert sind, können sie nicht auf die erforderlichen Dateien zugreifen, was zu BSODs führt.

Volume Shadow Service: Wenn VSS gesichert wird, wird die Datei/Festplatte als schreibgeschützt gesperrt, und wenn VSS nicht richtig startet oder eine Schleife durchläuft, kann der Zugriff auf die Datei/Festplatte eingeschränkt werden. was zu diesem Fehler führen kann.

Fehlerhafte Systemdienste: Windows-Systemdienste sind Schlüsselkomponenten des Betriebssystems und wenn eine der Systemdateien fehlerhaft ist, tritt BSOD auf.

Beschädigte Systemdateien und Datenträger: Damit das System ordnungsgemäß funktioniert, sind aktualisierte Systemdateien/Treiber erforderlich. Wenn sie beschädigt sind, kann dieser Fehler verursacht werden.

RAM-Probleme: RAM-Probleme treten nicht so häufig auf wie andere Computerprobleme. RAM hält normalerweise länger als andere Computerkomponenten, aber wenn RAM Probleme bei der Ausführung seiner Funktionen hat, kann dies zu diesem Problem führen.

Fehlerhafte Treiber: Gerätetreiber kommunizieren zwischen dem Gerät und dem Betriebssystem, und wenn der Gerätetreiber ausgefallen ist, kann dies die Ursache des Problems sein.

Veraltete Gerätetreiber: Veraltete Gerätetreiber können viele Probleme für die korrekte Funktion des Systems verursachen, da sich die Technologie ständig und schnell ändert. Wenn die Gerätetreiber nicht mit der neuen Technologie aktualisiert werden, können diese veralteten Treiber diesen speziellen Systemfehler verursachen.

Inkonsistentes Update: Microsoft hat eine lange Geschichte der Aktualisierung von Windows und es ist möglich, dass eines dieser Updates dieses Problem verursacht.

Windows Update-Problem: Wenn Windows Update das System aktualisiert hat, seine Arbeit jedoch nicht abgeschlossen hat, kann dies zu einem BSOD des PNP-Watchdog-Treibers führen.

LESEN:   Update-Richtlinien sind konfiguriert, werden aber ignoriert-Microsoft Edge

Veraltes Betriebssystem: Microsoft veröffentlicht neue Updates, um Windows-Fehler zu beheben. Wenn Windows veraltet ist, kann es viele Fehler aufweisen, die dieses Problem verursachen können.

Beschädigtes Windows installieren: Obwohl Windows im Vergleich zu Windows vor zehn Jahren mit Verbesserungen in der Technologie recht resistent gegen Korruption ist, kann es immer noch beschädigt sein, und diese Beschädigung kann zu diesem speziellen Fehler führen.

Wie behebe ich den DRIVER PNP WATCHDOG-Fehler?

Führen Sie eine vollständige Systemanalyse durch

Viren und Malware können PNP-Watchdog-Fehler des Treibers verursachen, daher sollten Sie Ihren Windows 10-PC auf Viren und Malware scannen, um sie zu entfernen. Sie können entweder Windows Defender, ein integriertes Windows-Antivirenprogramm oder ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters verwenden, um einen vollständigen Systemscan durchzuführen.

Wenn Sie in der Zwischenzeit beim Ausführen von Windows Update immer noch einen PNP-Watchdog-Treiberfehler erhalten, können Sie die folgende Lösung wählen.

Wiederherstellung der PC-Registrierung

Aufgrund verschiedener Probleme können Systemdateien beschädigt werden, was dazu führt, dass die Windows-Registrierung beschädigt wird. Manchmal kann jedoch auch die Windows-Registrierung aufgebläht werden, was zu einem PNP-Watchdog-Treiberfehler führt.

Daher müssen Sie die Windows-Registrierung mit dem Dienstprogramm System File Checker (SFC) wiederherstellen. Das Dienstprogramm System File Checker überprüft alle Systemdateien auf Richtigkeit und stellt Dateien mit Problemen wieder herwenn möglich.

So führen Sie einen SFC-Scan unter Windows 10 durch:

  1. Gehen Sie zum Startmenü-> geben Sie cmd ein-> klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Befehlszeile-> wählen Sie Als Administrator ausführen.
  2. Geben Sie jetzt den Befehl sfc/scan now ein.
  3. Warten Sie, bis der Scanvorgang abgeschlossen ist, und starten Sie dann Ihren Computer neu. Alle beschädigten Dateien werden beim Neustart ersetzt.

Zusätzlich zum Ausführen des SFC-Scans können Sie DISM auch verwenden, um das Problem mit dem BSOD-Watchdog-PNP-Treiber zu beheben. Deployment Image Maintenance and Management ist ein Tool, das auch verwendet wird, um Probleme im Zusammenhang mit beschädigten Systemdateien zu analysieren und zu beheben.

So führen Sie DISM in Windows aus:

  • Drücken Sie die Tasten Windows+X und führen Sie die Eingabeaufforderung (Admin) aus.
  • Kopieren Sie den folgenden Befehl und fügen Sie ihn in die Eingabeaufforderung ein:
    exe/Online/Cleanup-image/Restorehealth.
  • Wenn DISM keine Dateien aus dem Internet abrufen kann, versuchen Sie es mit USB oder der Installations-DVD. Legen Sie das Medium ein und geben Sie folgenden Befehl ein:
    DISM.exe/Online/Cleanup-Image/RestoreHealth/Source:C:RepairSourceWindows/LimitAccess
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Pfad "C: RepairSourceWindows" durch den Pfad Ihrer DVD oder Ihres USB-Flash-Laufwerks ersetzen.

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie den Pfad zur Wiederherstellungsquelle durch Ihren eigenen ersetzen.

CHKDSK-Richtung

Einige Windows 10-Benutzer haben möglicherweise das PNP-Watchdog-BSoD-Treiberproblem behoben, indem sie CHKDSK auf ihrer Festplatte ausgeführt haben. Unerwünschte Dateien oder Ordner, die Ihren Speicherplatz belegen, können auch einen PNP Watchdog BSoD-Treiberfehler verursachen, daher sollten Sie Ihre Festplatte freigeben.

LESEN:   Was ist DiskPart.exe, verwendet und Befehl

Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Gehen Sie zum Startmenü-> Geben Sie "Eingabeaufforderung" ein-> Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Als Administrator ausführen".
  2. Geben Sie jetzt CHKDSK C:/F ein.
  3. Geben Sie dann CHKDSK C:/R an der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu, nachdem der CHKDSK-Prozess abgeschlossen ist.
Verwenden eines Registry Cleaners eines Drittanbieters

Ein Registry Cleaner eines Drittanbieters ist eine automatisierte Lösung, die verwendet werden kann, um das BSoD-Problem des PNP-Treiber-Watchdogs zu lösen. Dieses Tool entfernt fehlende DLLs, Softwarereste und ungültige Windows-Registrierungsschlüssel.

Sie können auch einen Registry Cleaner eines Drittanbieters verwenden, um die Windows-Registrierung zu reparieren und fehlerfrei zu machen. Es hat auch eine Reihe anderer großartiger Funktionen. Sie können immer BSoD-Überwachungs-PNP für Fahrer erhalten; Sie können zu der folgenden Methode wechseln.

Aktualisieren des Systemtreibers

Veraltete Systempiloten können Systemfehler und insbesondere PNP-Pilot-Watchdog-BSoD-Fehler verursachen. Darüber hinaus sind PNP-Treiber-Watchdog-Fehler "treiberbezogen", sodass Sie möglicherweise alle Systemtreiber aktualisieren müssen, ohne Windows Update zu verwenden. Dies geschieht, weil beim Ausführen von Windows Update ein Problem mit dem PNP-Treiber-Watchdog BSoD auftritt.

Kurz gesagt, Sie müssen Programme von Drittanbietern verwenden, um alte Systemtreiber zu aktualisieren.

Durchführen einer automatischen Reparatur

Sie können den PNP-Watchdog des BSoD-Treibers auch reparieren, indem Sie eine automatische Reparatur durchführen. Dazu benötigen Sie jedoch möglicherweise eine bootfähige Installations-DVD von Windows.

Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Legen Sie die bootfähige Installations-DVD von Windows ein und starten Sie Ihren Computer neu.
  2. Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD oder DVD zu booten, wenn Sie dazu aufgefordert werden, fortzufahren.
  3. Wählen Sie Ihre Spracheinstellungen aus und klicken Sie auf "Weiter".
  4. Klicke unten links auf die Schaltfläche "Computer wiederherstellen".
  5. Klicken Sie auf dem Bildschirm Option auswählen auf Fehlerbehebung-> Erweitert-> Automatisch wiederherstellen. Warten Sie dann, bis die automatische Windows-Wiederherstellung abgeschlossen ist.
  6. Starten Sie Ihren Computer neu und starten Sie Windows.
Microsoft-Patch installieren

Einige Windows-Benutzer haben berichtet, dass sie den BSoD-Treiber für den PNP-Watchdog einfach durch die Installation des Microsoft-Patches reparieren konnten.

Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Rufen Sie den Microsoft-Support an.
  2. Klicken Sie jetzt auf das verfügbare Hotfix-Download-Menü
  3. Installieren Sie den Patch nach dem Herunterladen, indem Sie den Anweisungen folgen.
  4. Dann starte deinen Computer neu.
LESEN:   12 Wege, um nicht funktionierende Tastenkombinationen unter Windows 11 zu beheben
Führen Sie das Diagnoseprogramm für Windows-Updates aus

Das Betriebssystem Windows 10 verfügt über mehrere Diagnosemöglichkeiten, um verschiedene Probleme zu lösen. Um das BSoD Watchdog PNP-Treiberproblem zu lösen, das während eines Windows-Updates auftritt, empfehlen wir die Verwendung des Windows Update-Diagnoseprogramms.

Andererseits behebt der Windows Update Troubleshooter Probleme, die durch by die neuesten Windows-Updates und ist nur auf Windows 10-PCs verfügbar.

So arbeiten Sie mit der Fehlerbehebung:

  • Nach oben gehen
  • Geben Sie im Suchfeld "Fehlerbehebung" ohne Anführungszeichen ein.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche zur Fehlerbehebung
  • Klicke im linken Bereich auf die Schaltfläche "Alle anzeigen".
  • Wählen Sie Windows Update aus.
  • Klicken Sie auf Weiter, um mit der Fehlerbehebung bei Windows Update zu beginnen, und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wenn Sie das Problem mit dem PNP Watchdog BSoD-Treiber nach dem Ausführen der Windows Update-Diagnose immer noch nicht beheben können, sollten Sie einen Neustart Ihres Windows 10-PCs in Betracht ziehen.

Diesen PC zurücksetzen

Dies ist eine erweiterte Wiederherstellungsoption, die Ihren PC auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. So setzen Sie Ihren Windows 10-PC zurück:

  1. Schalten Sie Ihren PC dreimal aus, bis die erweiterte Wiederherstellungsumgebung angezeigt wird.
  2. Wählen Sie die erweiterten Optionen aus.
  3. Wählen Sie nun Fehlerbehebung.
  4. Klicken Sie dann auf Diesen PC zurücksetzen.
  5. Wählen Sie, ob Sie Ihre Dateien und Anwendungen behalten oder löschen möchten.
  6. Klicken Sie auf Zurücksetzen, um fortzufahren.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet "PNP-Treiber-Watchdog"?

Der Fehler BSOD DRIVER PNP WATCHDOG wird hauptsächlich durch falsche SATA-Controller-Einstellungen im BIOS, falsche Registrierungswerte, Probleme mit dem Volume Shadow Service, Malware-Infektion verursacht , Systemdienstausnahmen oder Probleme mit Windows Update.

Ist eine Kontrollverletzung ein Virus?

Ist eine Kontrollverletzung ein Virus? Eine DPC-Verletzung ist nicht wirklich ein Virus. Es ist ein Fehler, der auf einem Windows-Computer einen blauen Bildschirm des Todes verursachen kann. Wenn Sie einen inkompatiblen Treiber oder eine nicht unterstützte SSD-Firmware auf Ihrem Computer installieren, kann dieser Fehler auftreten.

Wie behebt man den Watchdog-Fehler des PNP-Treibers?

  1. Führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.
  2. Stellen Sie die Registrierung Ihres PCs wieder her.
  3. Führen Sie den CHKDSK aus.
  4. Reiniger verwenden.
  5. Aktualisieren Sie die Systemtreiber.
  6. Führen Sie eine automatische Reparatur durch.
  7. Installieren Sie den Microsoft-Patch.
  8. Führen Sie das Windows Update-Diagnoseprogramm aus.

Wie behebt man einen Watchdog-Fehler?

  1. Überprüfe deine Kabel.
  2. Ersetzen Sie den Treiber iastor.sys.
  3. Überprüfe deine Festplatte.
  4. Aktualisieren Sie Ihre Treiber.
  5. Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem.
  6. Führen Sie einen vollständigen Systemscan durch.
  7. Überprüfen Sie Ihre Software-und Hardwarekompatibilität.
  8. Kürzlich installierte Software deinstallieren.

adminguides

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.